Happy New Year
Alltag

Auf ein Neues

Vor 166 Tagen habe ich meinen letzten Blogbeitrag geschrieben und ich frage mich: Schäme ich mich nun dafür, so lange nicht hier gewesen zu sein oder tue ich so, als wenn nichts gewesen wäre?
Es ist ja nicht so, als wenn ich nicht gewollt hätte. Ich habe sogar tatsächlich vor wenigen Wochen einen Beitrag geschrieben. Viel Zeit habe ich dafür aufgewendet und dann war er einfach verschwunden. Es werden ja ständig Sicherungen von wordpress gemacht – aber in diesem Fall hat das System kläglich versagt. Ein Zeichen dafür, das Bloggen doch ganz sein zu lassen?
Will ich mich von einem Zeichen beeinflussen lassen? Nein, ganz sicher nicht. Wenn ich nicht mehr bloggen will, hat das Gründe, die in mir selbst liegen.

Das Bloggen heute ist ja nicht mehr so wir vor einigen Jahren, als ich damit angefangen habe. Heute braucht man ein Konzept, einen Redaktionsplan, eine Nische, Blogspezifische Themen, einen Mehrwert für die Leser und und und … habe ich alles nicht. Ich wollte mir mal ein neues Konzept erarbeiten und dann von vorne beginnen. Aber eigentlich ist das Quatsch, weil ich so nicht bin. Ich blogge für mich und meine Leser und nicht um Geld damit zu verdienen. Oder zählt das heute gar nichts mehr?

Früher habe ich über alles Mögliche gebloggt. Und dann habe ich in meinem Blog gelesen und gesehen, was ich alles gemacht und erlebt habe und konnte mich mit Gleichgesinnten austauschen. Da gibt es für 2017 nicht viel zu lesen. Und Austausch gibt es schon gleich gar nicht. Den gibt es dafür auf Instagram. Aber das ist nicht dasselbe. Unter den Bildern  gibt es auch nicht viel zu lesen, jedenfalls nicht bei mir. Das möchte ich ändern.
Da ich keine Vorsätze für das neue Jahr habe, könnte das einer werden. Doch ich will mich nicht gleich schon wieder unter Druck setzen, sonst wird das nichts.

2017 war ein sehr erfolgreiches Jahr für meinen Mann und mich. Es wurden neue Weichen gestellt und ein Lebens-Projekt in die Wege geleitet. 2018 wird nicht weniger aufregend und abenteuerlich für uns werden. Ich bin sehr gespannt, was das Jahr uns bringen wird.

Darum wünsche ich Euch, meinen lieben Lesern (Verwandten, Freunden, Bekannten, Nachbarn, kurz hereinschauenden, länger verweilenden, bei mir suchenden und natürlich auch zukünftigen Lesern) einen guten Start ins neue Jahr 2018, Gesundheit, Freude, Friede und Zufriedenheit, und dass sich Eure Vorhaben und Wünsche so erfüllen, wie Ihr sie Euch vorstellt.

 

4 Comments

  • Eckard

    Liebe Vera,

    es ist seltsam. Heute früh habe ich an Dich gedacht, und nun liegt Dein Blogbeitrag vor mir. Zunächst aber wünsche ich Dir und Deinem Mann ein glückliches 2018.

    Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist beendet. (Ich habe sogar etwas von der Musik mitbekommen. (Mein Hörvermögen wird immer geringer.) Nun kann ich Dir schreiben.

    Du schreibst, das Bloggen ist heute auch nicht mehr das, was es vor 10 Jahren mal war. Das mag wohl stimmen. Du hast durch Dein Bloggen viele Menschen kennengelernt. Ich lernte viele kennen z. B. durch meine Arbeit mit den Nachtfaltern. Manche persönlich, manche nur schriftlich über die Foren. Aber es gab und gibt noch immer sehr schöne Kontakte zu vielen von ihnen. Aber auch auf anderen Gebieten. Zum Beispiel da, wo es um Sprachen geht wie Bärner Düütsch, Holsteiner Platt, Halunder oder eine andere Fremdsprache. Für mich sind Sprachen faszinierend. Sollte mich heute ein junger Mensch fragen: Was soll ich tun? – Ich würde ihm raten: Lerne Sprachen. Sie verbinden und öffnen Dir manche Tür.

    Früher hatte ich noch ein anderes Hobby. den Amateurfunk. Dadurch hatte ich weltweit schöne Kontakte. Da ich jedoch nie wieder eine Station aufbauen oder nur bedienen werde, habe ich vor mehr als einem Jahr meine Lizenz abgegeben.

    Dabei fällt mir ein, dass die Uhrzeit auf Deinem Blog nicht stimmt. Ich erhielt Deine Meldung um 11:48 MEZ. Dein Blog gibt an: 12.48 pm. Das kann nicht stimmen, denn das wäre die OEZ. Die WEZ – also GMT – wäre 11:48 am. – Da muss sich also ein Fehler eingeschlichen haben, dessen Quelle ich nicht kenne.

    Du schreibst:
    #Früher habe ich über alles Mögliche gebloggt. Und dann habe ich in meinem Blog gelesen und gesehen, was ich alles gemacht und erlebt habe und konnte mich mit Gleichgesinnten austauschen. Da gibt es für 2017 nicht viel zu lesen. Und Austausch gibt es schon gleich gar nicht.## *)

    Ich erinnere mich noch an manche Gedichte, die früher in Deinem Blog erschienen. Ich erinnere mich an nette Mit-Blogger und auch an eine seltsame Bloggerin in München. Name? – Ist weg. Und damals gab es wirklich einen regen Austausch. Auch auf anderen Blogs. Was Du hier bedauerst, das ist die gleiche Beobachtung, die ich in manchen Foren gemacht habe. Anfangs fast Euphorie, später runter bis zur Lethargie. (Was auch von manchem Verein beknnt ist.) Aber es gibt auch immer wieder, erfreulicherweise, Menschen, die es fertig bekommen, wieder Schwung in den Laden zu bringen. Ich vergleiche das mitunter mit Materialermüdung und Ersatzteileaustausch.

    Ich habe nie einen (oder heißt es ‚ein’) Blog gehabt, geführt oder was auch immer. Was ich aber immer hatte, das war und bleibt ein reger Austausch mit Gleichgesinnten oder Interessierten. Ich bin damit ganz gut gefahren. Mit Instagram habe ich keine Erfahrung, weil ich alle diese (wie sagt man, sozialen Plattformen?), nicht mag. Aber das ist rein subjektiv, nur meine Einstellung, die nicht allgemeingültig ist.

    Dir wünsche ich, dass Du den Weg zu Kontakten und Austausch findest, der Deinem inneren Wunsch entgegenkommt. Du bist nicht unerfahren, Du wirst es schaffen.

    Herzlichen Gruß

    Eckard

    *) Das zeigt aber, dass Du mit Deiner engsten Umwelt im Reinen bist, zufrieden bist. – Ich wünschte, ich könnte das von mir auch sagen.

    • Vera

      Lieber Eckard,

      vielen Dank für Deinen langen und ausführlichen Kommentar.

      Danke für den Hinweis auf die falsche Zeit im Blog. Bei WordPress muss man die Zeitangabe nach der Zeitumstellung immer manuell machen. Das vergesse ich natürlich mit schöner Regelmäßigkeit. Jetzt ist die neue/alte Zeit wieder da.

      Alles verändert sich, alles ist im Fluss, man selbst natürlich auch. Geschrieben habe ich schon lange nichts mehr. Anderes ist wichtiger geworden in meinem Leben und fordert seinen Platz. Die Zeit ist begrenzt und ich muss mich entscheiden, wozu ich sie nutzen möchte. Ich bin keine große Planerin und mache immer das, wozu ich gerade Lust habe. Da mich so Vieles interessiert, gerät dann natürlich immer etwas ins Hintertreffen.

      So ist das mit den Bloggern, Forenschreibern und den Social Media Kanälen auch: Man kann nicht alles und schon gar nicht überall sein. Es gibt einfach zuviel von allem. Da muss ich mich entscheiden, wo ich hingehe und mitmache. Auch auf die Gefahr hin, dass sich Wege trennen, weil der andere woanders mitmischt. So ist das Leben. Menschen kommen und gehen. Manche gehen nur einen kurzen Weg mit dir, andere begleiten dich über viele Jahre, wieder andere kreuzen immer mal wieder deinen Lebensweg. Das ist das Leben und das ist gut so.

      Du schreibst, dass ich zufrieden bin. Ja, das bin ich durchaus. Je älter ich werde, desto gelassener werde ich auch. Manches regt mich zwar noch auf, aber ich rege mich schnell wieder ab und akzeptiere, was ich nicht ändern kann (oder will).

      Ich wünsche Dir ein gutes Jahr 2018, viele zufriedene Momente und weiterhin eine gesunde Neugier auf schöne Dinge, die dein Leben bereichern.

      Liebe Grüße,
      Vera

  • Nina

    Liebe Vera, ich freue mich das auch Du wieder da bist und wünsche Dir hier nochmal ein tolles und kreatives 2018.Ich finde man kann sehr wohl ohne Konzept und Redaktionsplan bloggen. Wenn es Spaß macht geht alles. Liebe Grüße!Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für die Benutzerfreundlichkeit dieser Website werden Cookies eingesetzt. Sie erleichtern das Surferlebnis. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen