Ramblerrose Pauls Himalayan Musk
Garten

Es war einmal eine wunderschöne Ramblerrose

So sah sie im letzten Jahr aus und in diesem Jahr war sie noch größer. Wunderschön gesundes Laub und Knospe an Knospe – bis eine Windböe dem geschwächten Obelisken den Rest gab und ihn mitsamt der Rose umkippte.
Nun war guter Rat teuer. Was tun? Wie bekommen wir die Rose gestützt und den Obelisken aus der Rose heraus?
Gar nicht! Ich hätte heulen können, aber es gab keine andere Lösung: Die Rose musste radikal heruntergeschnitten werden.

Auch wenn der Obelisk mit einer Höhe von 3,50 Meter sehr stabil aussah, nach 2-3 Jahren ermüdet das Material (es rostet) und bricht auseinander. Auch bei kleineren Rosen besteht das Problem und man beginnt zu flicken. Schade, denn mir gefallen die Obeliske sehr. Auch wenn man sie während des Sommers nicht sieht, wenn die Rosen belaubt sind.

Ramblerrose Pauls Himalayan Musk vor der Blüte

So machten wir uns mit Handschuhen und Scheren ans Werk und zerstörten einen Traum von Rose, die gerade zu blühen anfing. Außer einem traurigen Gerippe blieb nicht viel von ihr übrig. Habe ich schon gesagt, das ich hätte heulen können?

Ein kleiner Trost: Sie würde wieder wachsen und ich habe zwei Ableger von ihr gezogen. Wenn sie eingehen sollte, dann setze ich einen Ableger an ihre Stelle.

Ramblerrose nach dem Rückschnitt
Ramblerrose nach dem Rückschnitt
Ramblerrose Paul's Himalayan Musk
Ramblerrose Paul’s Himalayan Musk mit bis zu 10 Meter langen Trieben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir überlegten, wie das neue Rankgerüst aussehen sollte. Stabil musste es sein und durchrosten sollte es auch nicht mehr. So besorgten wir Holz und Metallverankerungen und es ging ans Werk. Nach kurzer Zeit stand das neue Rankgerüst (warum haben wir das nicht gleich so gemacht?).

Das nächste Mal werden wir gleich ein richtiges Holzgerüst bauen. Da rostet nichts und wenn das Holz fault, können wir es hoffentlich leichter ersetzen.

Aufbau Gerüst für RamblerrosenGerüst für Ramblerrosen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kann die Rose wieder wachsen – und sie macht das auch. Ich denke, im nächsten Jahr wird sie wieder ordentlich aussehen und uns mit ihren hübschen Blüten erfreuen.

 

One Comment

  • Nina

    Oh nein, wie schade Mensch. Wirklich wunderschön! Euer Gerüst ist perfekt geworden, na wenn das nicht hält dann weiß ich es auch nicht 🙂
    Sei lieb gegrüßt, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für die Benutzerfreundlichkeit dieser Website werden Cookies eingesetzt. Sie erleichtern das Surferlebnis. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen