Ich darf unkreativ sein

In den letzten Tagen habe ich mich einige Male über mich geärgert, weil ich mich so unkreativ fühlte. Ich hatte keine Lust zu zeichnen und zu malen oder überhaupt meine Farben anzuschauen. Stattdessen war ich lieber im Garten. Es ist warm geworden, Bäume und Sträucher werden grün, der Rasen wächst und in den Beeten wird es langsam bunt. Dort habe ich mich ausgetobt, Unkraut gezupft, Eichenlaub aus den Beeten geharkt, angesät, umgepflanzt, Rasen gemäht und … hey … das ist auch kreativ.

Erkenntnis des Tages:

Ich erlaube mir ganz einfach, nicht nur mit Farben und Papier kreativ zu sein, sondern mich auch in anderen Bereichen auszutoben – ganz ohne schlechtes Gewissen. Denn Kreativität ist überall dort, wo ich etwas erschaffen kann.

Somit habe ich auch schon länger nichts mehr auf Instagram gepostet. Ich hätte zwar noch ältere Bilder, aber ich hatte keine Lust zum Suchen. Also nicht nur unkreativ sondern auch lustlos. Oder bin ich gar nicht kreativ, kann ich überhaupt malen?

Dann sah ich bei meinen Followern Bilder für die Aktion #artvsartist. Die Idee dahinter: Der Künstler im Mittelpunkt umrahmt von seinen Werken. Das finde ich ganz toll, die Werke mit seinem Erschaffer zu sehen. Ich schaue mir zwar oft die Profile an, aber meist bleibt es doch nur bei den Bildern, die ich like.

Die Aktion #artvsartist auf Instagram

Natürlich wollte ich mich auch an der Aktion beteiligen und suchte mir meine Bilder zusammen. Gar nicht so leicht, sage ich dir. Plötzlich konnte ich mich gar nicht entscheiden, welches Bild auf die Collage sollte. In einem temporären Ordner sammelte ich meine Auswahl und nach und nach flog ein Bild nach dem anderen wieder raus und diese acht blieben übrig.
Und weißt du, was mir später aufgefallen ist? Ich habe einen Stil! Meinen ganz eigenen. Wenn ich genau hingucke und mir nur meine eigenen Ideen anschaue, so wie auf dem obigen Foto, ohne die Bilder die ich durch Kurse inspiriert gemalt habe, dann erkenne ich mich. Toll, oder?

Die zweite Erkenntnis an diesem Tag:

Der Stil kommt von ganz allein. Den musst du nicht suchen, er findet dich.

Wenn du auch bei Instagram bist und dich an dieser Aktion beteiligst, dann lass es mich wissen. Ich schaue gerne bei dir vorbei und lerne dich kennen.

Handlettering lernen

*Dieser Beitrag enthält Werbe-Links

Vor zwei Jahren hatte ich an einer Kalligraphie Challenge bei Instagram teilgenommen. Ich stellte schnell fest, dass diese Art des Schreibens mir überhaupt nicht liegt. Im Jahr danach, also im letzten Jahr, nahm ich an einer Handlettering Challenge teil. Das gefiel mir schon wesentlich besser. Aber so richtig gut fühlte ich mich nicht und vergaß es auch schnell wieder.

Trotzdem blieb der Wunsch, eigene Letterings machen zu können, meine Bilder mit Letterings zu verschönern. So stolperte ich zufällig über die Webseite von Timo  und seinen Handlettering lernen Kurs. Kurzerhand habe ich mich angemeldet. Jetzt oder nie!

Handlettering Übungsheft

Der Kurs hat mir gut gefallen. Timo kann wunderbar erklären und es macht Spaß, nach seinen Vorgaben die Buchstaben zu malen. Die dickeren Abstriche gelingen mir besser als die dünnen Aufstriche. Die sehen noch sehr zitterig aus. Aber Übung macht bekanntlich den Meister und so übe ich immer wieder.

Handlettering üben

Timo hat für den Anfang den Edding 1340 Brushpen und den Tombow Fudenosuke Brushpen Härte 1 empfohlen. Ich muss sagen, der Edding liegt mir mehr als der Tombow Brushpen. Er hat eine kürzere Pinselspitze. Und der Fudenosuke hat eine dünne biegsame Spitze. Der gefällt mir am besten und mit ihm gelingen mir die Auf- und abstriche schon recht gut. Guck mal:

Sieht noch ein bisschen verkrampft aus und so fühlte sich meine Hand auch an. Es wird sicher noch viele hundert Buchstaben dauern, bis mir das Schreiben hoffentlich flüssiger von der Hand gehen wird.

Wenn Du jetzt auch Lust zum Lettern bekommen hast, kann ich Dir den Kurs von Timo sehr empfehlen. Ein Klick aufs Bild bringt Dich auf die Beschreibungsseite vom Kurs und du kannst nachlesen, was Du dort lernen wirst.

Handlettering lernen Kurs

 

*Werbung
Ich nehme am Affiliate-Program von Timo teil. Wenn du seinen Kurs über diesen Link kaufst, bekomme ich eine Vergütung, die ich gerne in andere Malkurse investiere. Für dich hat das keine Auswirkungen auf den Preis.

Jot 2018 – The Journal E-Course #4 Bullet Journal

Kategorie Bulletjournal vom Kurs Jot 2018 – the Journaling E-Course

Wir haben schon März und es wird Zeit, dass ich Dir einmal meine letzten Bulletjournal-Einträge zeige.
Der Februar stand noch unter dem Zeichen von Bauhaus und es wurde auch in meinem Journal sehr eckig und kantig.

Jot Lesson Bullet Journal Februar
Jot Lesson Lettering 1
Der März ist geprägt von Dots and Stripes. Im Februar habe ich mit den Tombowmarkern gearbeitet. Der März wurde farbig mit Buntstiften. Dafür habe ich Stifte in pink, grün und grau benutzt.

Jot Lesson - Bullet Jornal März Monatsübersicht
Ich wollte nicht ganz so bunt werden. Drei Farben ist doch bunt genug, oder? Vielleicht hätten auch zwei gereicht. Das hätte noch einmal einen ganz anderen Effekt gegeben.

Jot Lesson - Bullet Journal März

Jot Lesson - Bullet Journal März - Wort des Monats
Mein Wort des Monats ist Dranbleiben. Ich möchte noch so viel lernen, da muss ich ganz einfach Dranbleiben, damit ich mich nicht verzettele. Ob mir das gelingt?

Life Book 2018 #2 – Bear of Compassion

*Dieser Beitrag enthält Werbe-Links

 

Mit dem Bear of Compassion aus Lifebook 2018 habe ich mich wirklich schwer getan. Eigentlich sieht er einfach aus und ich dachte auch: Das bekomme ich hin.
Also schnappe ich mit mein DIN A4 Mixed Media Journal und legte los. Die Zeichnung ging ja noch ganz gut. Aber dann kam die Acrylfarbe und aus war es mit meiner Motivation. Papier doof, Farbe doof, alles doof. Das Herz und die Punkte habe ich noch mit einem Tombow gemalt und den Bär dann in die Ecke gefeuert.

Bear of Compassion - 1. Versuch
Nein, das habe ich natürlich nicht gemacht. Ich habe das Journal auf einen Tisch gelegt und erst einmal etwas anderes gemalt.
Tage später habe ich mir den Bären noch einmal vorgeknöpft und entschieden: Ich habe keine Lust darauf. Dann habe ich wieder etwas anderes gemalt.

Wieder ein paar Tage später habe ich mir ein DIN A5 Journal geschnappt und mit der Zeichnung des Bären begonnen. Also das kleinere Format liegt mir eher als das große.

Bear of Compassion - die Zeichnung

Die Zeichnung gefiel mir gut und dann entschied ich mich für Aquarellfarben. Das ging mir doch wesentlich leichter von der Hand, obwohl ich nicht wirklich zufrieden mit meinem Ergebnis war. Mein Bär sah ganz anders aus als in der Vorlage. Aber – hey – es ist MEIN Bär. Er trägt meine Handschrift.

Bear of Compassion - in Aquarell gemalt
Am Ende wurde also doch noch alles gut und mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden.

Bear of Compassion - fertiges Bild

Es hängt schon viel davon ab, welches Material man benutzt und ich experimentiere noch herum. Da es ursprünglich ein Mixed Media Bär werden sollte – haha – habe ich auch Mixed Media Papier benutzt. Das ist für Aquarellfarben nur bedingt geeignet. Doch was soll’s, das hefte ich jetzt mal in dem Ordner Erfahrungen ab.

Ich bin jedenfalls ganz verliebt in mein Bärchen.

 

*Werbung
Ich nehme am Affiliate-Program von Tamara Laporte (willowing.org) teil. Wenn du ihren Kurs über diesen Link kaufst, bekomme ich eine Vergütung, die ich gerne in andere Malkurse investiere. Für dich hat das keine Auswirkungen auf den Preis.

Bis Ende September kannst du dich jederzeit Life Book 2018 anmelden. Vielleicht sehen wir uns!?

Life Book 2018

Mädchen mit Vogelnest – A Thing Called Love

Das Mädchen mit dem Vogelnest auf dem Kopf war auch eine Aufgabe in dem kostenlosen Kurs von Awesomeartschool von Karen Campbell: A Thing called Love. In einem Beitrag habe ich davon schon einmal berichtet, als ich die Birds gemalt habe.

Es sieht ein wenig gruselig aus mit den ungleich großen Augen, aber ich mag es trotzdem.

 

Aus dem Kurs A Thing Called Love
Mädchen mit Sonnenblumen

Es wurde auf DIN A 6 Format gemalt. Zuerst fand ich es ziemlich ungewohnt, auf solch einem kleinen Format alle Details unterzubringen. Aber dann hat es mir so viel Spaß gemacht, dass ich noch weitere Mädels gemalt habe.

Mädchen mit grünen Haaren
Mädchen mit blauen Haaren

Mit der Zeit wurden die Augen auch gleichmäßiger.
Mittlerweile male ich lieber auf kleinen Formaten. Große liegen mir nicht besonders, weil ich da leicht den Überblick verliere.

Flowergirl
Mädchen träumend

Du brauchst nicht viel, um die Mädchen zu malen: Aquarellpapier, Aquarellfarben, Fineliner, Bleistift. Du kannst natürlich auch Buntstifte oder andere Farben nehmen. Viel Spaß!

Seite 1 von 812345...Last »

Sketchbook abonnieren

RSS1

 

Ich bin Vera

Blogbild Vera

Kreativ und naturverbunden, lebe ich mit Mann, Hund und drei Katzen im Nordschwarzwald, bin vielseitig interessiert und immer neugierig auf neue Dinge.
Mein Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann?
Mehr von mir gibt es hier: Über mich

 

Mein Instagram

 

Hier lerne ich in 2018

jot 2018 the Journal E-Course
 

--- ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ---

 

Life Book 2018

Anmeldung jederzeit möglich

Life Book 2018

*Werbung
Ich nehme am Affiliate-Program von Tamara Laporte (willowing.org) teil. Wenn du ihren Kurs über diesen Link kaufst, bekomme ich eine Vergütung, die ich gerne in andere Malkurse investiere. Für dich hat das keine Auswirkungen auf den Preis.

— ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ —

 

Faces!
Faces!

Happy-Animals

Happy Animals

*Werbung
Ich nehme am Affiliate-Program von Clarissa Hagenmeyer teil. Wenn du ihren Kurs über diesen Link kaufst, bekomme ich eine Vergütung, die ich gerne in andere Malkurse investiere. Für dich hat das keine Auswirkungen auf den Preis.

 

— ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ —

 

Faces!
Handlettering lernen

 
*Werbung
Ich nehme am Affiliate-Program von Timo teil. Wenn du seinen Kurs über diesen Link kaufst, bekomme ich eine Vergütung, die ich gerne in andere Malkurse investiere. Für dich hat das keine Auswirkungen auf den Preis.

— ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ —

 


Für die Benutzerfreundlichkeit dieser Website werden Cookies eingesetzt. Sie erleichtern das Surferlebnis. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen